Pflegedienstleitung

  • In der stationären und ambulanten Pflege hat die Pflegedienstleitung (PDL) eine Schlüsselfunktion inne: Sie muss den organisatorischen Rahmen für eine bewohnerorientierte Pflege und Betreuung realisieren.
  • Verantwortungsbereiche wie Qualitätssicherung, Entwicklung von neuen Pflegekonzepten, Zufriedenheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter/-innen und nicht zuletzt die Mitverantwortung der Gesamtbetriebsführung müssen bewältigt werden.
  • Die Weiterbildung zur Pflegedienstleitung (PDL) ist staatlich anerkannt, von den Pflegekassen und Krankenkassen geprüft und über das Meisterbafög förderungsfähig.
  • Umfang: mind. 460 - 750 Std. (berufsbegleitend).
  • Voraussetzung: Berufsabschluss als Altenpfleger/-in oder Berufsabschluss als Gesundheits- und Krankenpfleger/-in, mindestens zweijährige Berufspraxis.